Aktuelles2023-11-05T20:21:02+00:00

Aktuelles aus dem Tierheim

Haben wir unsere Grenze erreicht?

Kay Kaden ist der erste Vorsitzende des Tierschutz Eutin & Umgebung e.V. und aufgrund der aktuell sehr fordernden Situation möchte er das Wort an alle Tierfreunde und Unterstützer richten:

„2023 stellt für viele Menschen und Organisationen ein Ausnahmejahr dar – für uns leider auch.

Die Menge an aufgenommenen Tiere übersteigt die Zahlen der letzten Jahre. Wir haben über die ausgesetzten Kitten im Wald berichtet. Aber das ist nur der Tropfen auf dem heißen Stein. Viele weitere ausgesetzte Katzenbabys mussten gesichert werden, aber auch vermutlich wild lebende Katzen, die sich vermehrt haben und mit ihren Kitten Zuflucht auf vermeintlich sicheren Grundstücken suchen. Diese Anzahl an Katzen zusätzlich zu den restlichen Lebewesen, die ihren Weg in unsere Obhut finden, bringen uns aktuell an unsere Kapazitätsgrenze.

Täglich erreichen uns Anfragen von Menschen, die uns bitten ihre Tiere aufzunehmen, täglich werden uns Wildtiere verschiedener Art gebracht, obwohl wir kaum noch die räumlichen und personellen Möglichkeiten haben, eine angemessene Pflege gewährleisten zu können.

Und als wäre das nicht schon genug des Ganzen, steigen die Kosten der medizinischen Versorgung aller Tiere ins Unermessliche. Wir haben mehrere schwerkranke Tiere zu versorgen, mit Brüchen, unbekannten physiologischen Problemen oder chronischen Erkrankungen, die sich finanziell kaum noch auffangen lassen. Außerdem benötigen gerade diese erkrankten Tiere eine Rund-um-die-Uhr-Versorgung, so sind es unsere Tierpfleger, die im Dauereinsatz sind und eine fast schon unmenschliche Leistung vollbringen. An dieser Stelle ein riesengroßer Dank an unser großartiges Team, das unermüdlich gegen Windmühlen arbeitet.

Um unsere Arbeit gewährleisten zu können und die ca. 150 Tiere versorgen zu können, benötigen wir in vielen Bereichen Unterstützung. Neben der Möglichkeit, uns finanzielle Spenden zu kommen zu lassen, gibt es jetzt auch eine Amazon Wunschliste auf unserer Spendenseite. Hier findet ihr viele Artikel, die wir dringend benötigen. Außerdem helft ihr uns ganz besonders damit, wenn ihr unsere Beiträge liked, teilt und verbreitet und über eines der kleinsten Tierheime in Schleswig-Holstein mit anderen Menschen redet.

Die Qualität unserer Arbeit hängt aber auch mit unseren räumlichen Gegebenheiten zusammen und hier stehen wir langsam, aber sicher vor der Mammutaufgabe, unser Gebäude renovieren und sanieren zu müssen. Um neue Standards einzuführen und halten zu können, wird es dringend notwendig sein, Fenster, Türen und das Inventar zu modernisieren. Und wie ihr euch vorstellen könnt, steigt die Zahl der Tiere, die wir aufnehmen, jährlich an, nur unsere räumliche Kapazität steigt leider proportional nicht mit. Demnach müssen wir im Zuge einer Modernisierung auch über Erweiterungsmaßnahmen nachdenken. Hierfür sind wir auf Handwerksbetriebe, Bauunternehmen und Sponsoren angewiesen. Wer also jemanden kennt, der jemanden kennt, der… ihr wisst schon…

Wir hoffen, dass wir euch mit diesem Beitrag erreichen können. Das Wohl der Tiere steht für uns immer an oberster Stelle und das möchten wir auch noch in der Zukunft gewährleisten können.“

November 2023, Kay Kaden – 1. Vorstand Tierschutz Eutin & Umgebung e.V.

13.11.2023|

Waldkindergarten

Die meisten kennen ihn bereits – unseren Waldkindergarten.

Damit meinen wir natürlich unsere kleine Gruppe an 6 Wochen bis 6 Monate alten Katzenbabys, die wir mühsam aus dem Wald fangen mussten.

Zum aktuellen Zeitpunkt konnten 16 der 20 vermuteten Katzen gesichert werden und wir gehen täglich nach weiteren suchen.

Wir bedanken uns herzlich bei dem Team von Sat1, die einen wunderbaren Beitrag zu unseren Waldkatzen gedreht hat.
Klicke hier, um den Beitrag bei Sat1 anzusehen.

Auch die LN hat zwei mal (hier und hier) über unseren Waldkindergarten berichtet.

Wir suchen auch immer noch nach Hinweisen, wie die Katzen in den Wald gekommen sind. Dazu kann man uns anonym kontaktieren oder sich an die Polizei in Eutin wenden.

Diese enorme Masse an jungen Katzen ist ein großer Zeit-, Kräfte- und Geldaufwand. An dieser Stelle möchten wir gerne noch einmal auf unsere Spenden-Seite verweisen, auf welcher du herausfindest, wie du uns helfen kannst, damit der Waldkindergarten bei uns bestens versorgt ist.

05.11.2023|
Nach oben